United States

Gartenreise, ab Casablanca

Leistungen

  • 10 Übernachtungen in HP in Hotels der gewünschten Kategorie
  • Qualifizierte, sehr gut deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Flughafen Casablanca
  • Transport: Klimatisierter Bus, max. 48 Plätze, für die gesamte Rundreise ab/bis Flughafen Casablanca
  • Lokale Stadtführer in Rabat, Volubilis, Meknes, Fes und Marrakech
  • Eintritte: Chellah, Getreidespeicher in Meknes Volubilis, Koranschule in Fes, Bahia Palast, Saadier Gräber und Majorell Garten in Marrakech
  • Basis Trinkgelder im Hotel und die Gepäckträgergebühren
  • Freiplatzregelung: Ab 15 zahlenden Gästen
    1 Freiplatz im Einzelzimmer
  • Eintritte Anima Garten und Safranplantage
  • Teepause in Fes und Marrakech

Tip

  • Runden Sie Ihre Reise mit der Besichtigung eines Weingutes mit Weinprobe bei Meknes ab.

Download Prospekt der Tour

telecharger brochures gulliver

Laut den alten Sagen und Mythen muss der erste Garten der Erde in Marokko gelegen haben. Nirgendwo sonst ist die Idee des Gartens so allgegenwärtig, und sei es nur durch eine einzelne Pflanze oder einen sparsam sprudelnden Brunnen.
„Das Glück ist in einem Garten zu Hause“.

Empfang der Gruppe im Flughafen von Casablanca, Fahrt nach Rabat.

Besichtigung von Rabat. Neben den üblichen Sehenswürdigkeiten sehen Sie auch
die Meriniden Nekropole Chellah und die Kasbah Oudaya mit ihrem großen und schönen Garten im andalusischen Stil.
Fahrt zum Exotischen Garten von Bouknadel, eine leicht verwilderte 4 ha große
Gartenanlage, mit ca. 2000 tropischen Pflanzenarten aus der ganzen Welt.

Fahrt nach Volubilis, dem Ruinenfeld der antiken römischen Stadt, das mitten in der Feldflur des Jbel Zerhoun liegt.
Weiterfahrt nach Meknes und Besichtigung von Meknes. Sie sehen das monumentalste Tor Marokkos – das Bab Mansour, die Grabmoschee Moulay Ismails und die Getreidespeicher. Fahrt nach Fes

Besichtigung von Fes. Tauchen Sie ein in die verwirrende Vielfalt von Gassen,
Souks und Moscheen in der Medina, die unter dem Schutz der UNESCO steht.
Ein Platz der Ruhe finden Sie im Jardin de Boujeloud der sich zwischen Fes el Jdid und Fes el Bali erstreckt, sowie bei einer Teepause im Garten eines alten Riads in der Medina.

Weiterfahrt durch die Zedernwälder des Mittleren Atlas, über die Passhöhe des
Col du Zad und durch vegetationslose Schotterberge mit steilen Felswänden und
tiefen Schluchten.

Erläuterung des unterirdischen Kanalsystems, der Foggara’s

, das dazu dient das
Wasser über hundert Kilometer weit vom Gebirge zu den Oasen zu bringen.
Fahrt in die beeindruckende Todra-Schlucht und weiter nach nach El Kelaa des Mgouna. Im Frühjahr blühen dort die Wildrosenfelder, die typisch für die Region sind. Weiterfahrt durch das landschaftlich reizvolle Dadestal mit seiner Kette von Oasengärten bis nach Ouarzazate.

Besichtigung von Ait Benhaddou, dem beeindruckenden Wehrdorf am Südrand des Hohen Atlas, das schon oft als Filmkulisse gedient hat. Anschließend fahren Sie weiter durch eine phantastische Berglandschaft zum Tizi-n-Tichka Paß (2.260 m). Diese Strecke zählt zu den landschaftlich schönsten und eindrucksvollsten Routen durch Marokkos Bergwelt.

Besichtigung unter anderem der Koutoubia-Moschee (von außen), der Saadier-Gräber, des Bahia-Palast, des Bab Agnaou, der Souks, sowie des berühmten Place Djemaa-el-Fna.

Fahrt mit Allradfahrzeugen in Richtung Hoher Atlas. Sie fahren zuerst zum Garten ANIMA, der schöne und fantasievolle Garten des Universalkünstlers André Heller. Der neu eröffnete 3 ha große Garten liegt auf dem Weg in das Ourika Tal.
Weiterfahrt zur Safranplantage „Le Paradis du Safran“, die die Schweizerin Christine Ferrari vor einigen Jahren angelegt hat. Auch ein Obst- und Kräutergarten mit vielen südländischen Früchten gehört zur Plantage. Ein wunderbarer Ort der Ruhe und Entspannung.
Weiterfahrt in das Ourikatal. Links und rechts an den Berghängen dieses Tales haben die Berber in jahrhundertlanger Arbeit ihre Terrassenfelder angelegt, wo sie heute Kartoffeln, Mais, Gerste und Nussbäume kultivieren. Besuch eines typischen Berberhauses. Dort können Sie auch einen privaten Bustan sehen – einen typischen Farmhausgarten, in dem die Berber Gemüse und Obst anbauen.

Besuch der Gärten Marrakechs:
Jardin Menara, ein großes, von einer Mauer aus Stampflehm umschlossenes Areal, auf dem vor allem Oliven- und Obstbäume kultiviert werden.
Jardin Agdal, der ehemalige Sultansgarten aus dem 12. Jhdt.
Jardin Majorelle, einer der schönsten Orte Marrakechs. Ein kleiner botanischer Garten, den der berühmte französische Kunstmaler Jacques Majorelle in den 20er Jahren anlegte.
Teepause im Garten des Hotels „Les Jardins de la Koutoubia“

Transfer zum Flughafen Casablanca und Rückflug.

Name*
Email*
Thema
Anzahl der Personen
Nachricht

Facebook
YouTube
Instagram

Gulliver

In unserem Reisebüro in Tanger, Marokko beraten Sie Reiseprofis ausführlich über Ihr gewünschtes Reiseziel für Ihren Urlaub oder Ihre Geschäftsreise und buchen für Sie bei den besten Veranstaltern und Airlines.

Galerie

Schreiben Sie uns eine E-Mail

Kontakt

  •   2, Rue de la Haye, 90000 Tanger, Maroc

  •    +212 539 341 473

  •    contact@gulliver.ma